Crazy Butterfly

Mit den Flügeln im Wind


    Lektionen 1+2

    Teilen
    avatar
    The Wolverine

    Anzahl der Beiträge : 134
    Anmeldedatum : 31.08.11
    Alter : 34
    Ort : Fischbrötchen city

    Lektionen 1+2

    Beitrag  The Wolverine am Do 15 Sep 2011, 02:29

    Hi Mädels!
    Mal so zum Spaß hier meine ersten Kurse. Statt staubtrockenem Unterrich gibts hier aber Nachhilfe von den Digirittern!
    Question
    Oh ja! Hab das ganze als kleine Story aufgezogen und hoffe, es macht euch Spaß. Themenschwerpunkt heute: die wörtliche oder direkte Rede. Außerdem noch mal ein paar Kleinigkeite in Sachen Groß- und Kleinschreibung. (Bei der Recherche hab sogar ich was Neues gelernt!)
    Los gehts.


    Hallo und ein herzliches Willkommen zur Digimon-Deutschstunde mit den ehrwürdigen Lehrkräften Professor Akiyama, Doktorin Nonaka, Oberstudienrat Minamoto und äh... Takuya. Passen sie bitte gut auf, ich frage sie in einer Woche ab!

    1. Akt: wörtliche Rede:

    „Warum bin ich nochmal hier?“ Wollte Takuya wissen.
    „Zur Nachhilfe in Sachen wörtlicher Rede.“ Kouji verdrehte die Augen.
    Seinem Kumpel leuchtete das nur nicht so ganz ein: „Aber du schreibst das doch genau so wie ich?!“

    Der Schwarzhaarige erklärte: „Nein. Weil mein erstes Wort nach der Rede ein Nomen ist. In diesem Falle 'Kouji'. Dann fängt damit nämlich ein neuer Satz an, die Rede ist abgeschlossen und somit wird KEIN Komma gesetzt. Du verwendest dagegen das Verb „wollen“ bzw. „wollte“, das sich direkt auf die Rede bezieht und somit einen gemeinsamen Satz bildet. Aus diesem Grund muss da ein Komma hinter die Entenfüße.“

    „Ich hab aber gar keine Entenfüße.“, beschwerte Taku sich sofort und wollte das auch sofort beweisen. Kouji konnte nur den Kopf auf die Tischplatte schlagen.
    „Erstens: zieh deine Schuhe wieder an. Zweitens: Entenfüße sich die Anführungszeichen die vor und nach jeder Rede kommen. Drittens: das Komma ist zwar diesmal richtig gesetzt, aber wenn dieser Fall eintritt, fällt ein Punkt weg und die Rede endet nach dem letzten Wort sofort mit den Entenfüßen. Nur Ausrufezeichen und Fragezeichen bleiben erhalten.“
    „Verstehe“, log Takuya. „Gibt es auch Ausnahmen?“

    Nachdenklich ließ Kouji ihn wissen dass: „Man eine wörtliche Rede durchaus in einen Satz einschieben kann. Allerdings muss der einleitende und der Schlusssatz zusammen gehören“, und wandte sich einem dicken Buch zu. Als Taku ihn dann aber fragte: „Hältst du mich eigentlich für blöd?“, sah er mit zweifelndem Blick wieder auf.
    „Des Weiteren“, Kouji klappte die Schwarte zu, „wird im umgekehrten Fall, also Satz IN einer Rede, Kommas vor und nach dem Satz verwendet!“

    „Na schön. War's das für Heute?“, fragend schaute der Mützenträger seinen Lehrmeister an.
    „Noch nicht ganz.“ Besserwisserisch baute Kouji sich vor ihm auf. „Auch bei adjektivisierten Verden wie fragend oder wissend werden die Satzzeichen vor den Anführungszeichen verwendet und anschließend groß weitergeschrieben.“
    Ein gedehntes „Na schööööön“ war die Antwort. Völlig korrekt, da eine Äußerung zitiert wurde.
    „Gut, dann lass uns essen gehen. Ich bin das Schnitzel!“
    'Bei dem ist Hopfen und Malz verloren', dachte sich Kouji seinen Teil.


    2.Akt: Groß und Kleinschreibung

    „Sind sie weg?“ Die Tür zum Wandschrank wurde aufgetreten und ein halbnackter Ryo trat hinaus, gähnte ausgiebig, streckte sich und bekam seinen Pullover an den Hinterkopf geschmissen.
    „Du bist ja wohl echt der größte! In einem Schrank verstecken während die zwei Deppen Grammatik lernen!“, fauchte Rika ihn aus dem Versteck der Beiden an.
    Ryo korrigierte. „Ich bin der Größte –und werde deswegen groß geschrieben!“
    Die Antwort ließ auch nicht lange auf sich warten. „Und der größte Klugscheißer. Und dann wirst du klein geschrieben!“ „Du übertreibst. Ich bin nicht so ein großer wie Joey!“, stellte Ryo klar. Die Amazone wurde kritisch: „Aber wieso schreibst du jetzt klein...? Ah so, weil es sich auf das Wort 'Klugscheißer' bezieht und damit wieder zum Adjektiv wird.“
    „Sehr richtig, meine Kleine! Und wenn du magst, lass uns Beide doch auch auf n kleinen Happen ausgehen!“
    „Kleine? Das ist dann ein Nomen. Aber so schnell werden wir beide nicht wieder daten. Zumal 'beide' nach der neuen Rechtschreibung immer klein geschrieben wird.“
    „Komm schon, du bist die Einzige, die ich möchte!“
    „Und wenn wir die einzigen Menschen auf diesem Planten wäre –vergiss es!“
    Die nächsten Annäherungsversuche quittierte sie mit einem Faustschlag auf Ryos Nase! „Oh man, voll auf die Zwölf“, beschwerte sich der Casanova. Rika ließ das kalt: „Ich verpasse dir gleich zwölf weitere, wenn du nicht endlich dir was anziehst! Und zwar auf die andere Zwölf, die bei deiner Größe eigentlich klein geschrieben werden müsste!“
    Ryo schmollte: „Jetzt bist du unfair!“
    „Na schön, dann noch einmal auf Deutsch: ich will deinen japanischen Hintern die nächsten Tage nicht um mich haben. Nicht nach der letzten Stunde!“
    „Na gut. Aber wieso schreibst du die Sprachen so verschieden?“
    „Weil nur Deutsch eine Sprache ist. Japanisch bezieht sich aber als Adjektiv auf die Herkunft. Klar?“
    „Ja, Sir!“
    „DU BIST SO WAS VON TOT!!!“
    avatar
    Tascha♥

    Anzahl der Beiträge : 203
    Anmeldedatum : 09.09.11
    Alter : 22
    Ort : Wassenberg

    Lektion 1 + 2

    Beitrag  Tascha♥ am Do 15 Sep 2011, 06:33

    Ist echt hilfreich und ne Klasse Idee. Wenn du das auch noch in Englisch machst mit den Zeiten und der Grammatik, dann liege ich dir zu Füßen =3

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 15 Aug 2018, 18:06